03. Februar 2020

„Runter vom Gas“ startet neue Onlineserie mit Gernot Hassknecht

Hassknecht ist zurück – als Verkehrssicherheitsexperte forscht er dieses Jahr zum
Wohle aller Verkehrsteilnehmer.

Hassknecht ist zurück – als Verkehrssicherheitsexperte forscht er dieses Jahr zum Wohle aller Verkehrsteilnehmer. In 12 neuen Folgen lässt er die Zuschauer dieses Mal unter dem neuen Titel „Gernot Hassknecht: Der Experte für Verkehrssicherheit“ ab dem 31. Januar an seinen Erkenntnissen teilhaben.

Berlin/ Bonn, 30.01.2020 – Nach dem Erfolg der ersten Staffel „Auf 180: Besser ankommen mit Gernot Hassknecht“ kehrt der aus der ZDF-„heute-show“ bekannte Berufscholeriker für „Runter vom Gas“ zurück. Vom nörgelnden Beifahrer hat er sich in der neuen Staffel zum Verkehrssicherheitsexperten gemausert. Gernot Hassknecht erforscht, ausgestattet mit einem Assistenten, Klemmbrett und allerlei fragwürdigen Versuchsaufbauten, hochkomplexe und bisher ungeklärte Fragen der Verkehrssicherheit. In der ersten Folge widmet er sich dem Thema „Fahren im Winter“ und zeigt etwa, wie man sich nie wieder Gedanken über das Freikratzen der Autoscheiben machen muss.

Im Laufe des Jahres wird er außerdem Phänomene wie Gaffen, Falschparken und Geisterfahrten unter die Lupe nehmen. Ebenfalls wird er leichtsinnige E-Scooter- Fahrer und Fahranfänger ebenso wie Verkehrsteilnehmer, die die Vorfahrt missachten auf streng wissenschaftlicher Basis eines Besseren belehren und herausfinden, ob der „Holländische Griff“ etwas mit frittierten Kartoffeln zu tun hat.

Die neuen Folgen „Gernot Hassknecht: Der Experte für Verkehrssicherheit“ sind ab dem 31. Januar 2020 monatlich auf der Kampagnenwebsite www.runtervomgas.de und auf Facebook zu sehen.



Hintergrund „Runter vom Gas“

Initiatoren der Kampagne „Runter vom Gas“ sind das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR).

Mit einer emotionalen Ansprache sensibilisiert „Runter vom Gas“ seit 2008 für Risiken im Straßenverkehr sowie eine Vielzahl von Unfallursachen und will damit für mehr Sicherheit auf deutschen Straßen sorgen. Im Jahr 2018 verloren 3.275 Menschen im Straßenverkehr ihr Leben. 2011 waren es noch 4.009 Getötete.

Mehr Informationen zur Kampagne auf:
www.runtervomgas.de
www.facebook.com/RunterVomGas

Kontakt
Kampagnenbüro „Runter vom Gas“
Telefon: +49 (0)30 700186-979
Fax: +49 (0)30 700186-599
kontakt@runtervomgas.de

RvG LogoBMVI LogoDVR Logo