05. August 2021

Trauer um Martin Perscheid: Schwarzer Humor für sichere Straßen

Der Comikzeichner Martin Perscheid ist tot. Gemeinsam mit „Runter vom Gas“ warb er für mehr Rücksicht im Straßenverkehr.

2 Minuten

Der Cartoonist Martin Perscheid im Alter von 55 Jahren verstorben. Gemeinsam mit „Runter vom Gas“ entwickelte der bekennende Motorradfahrer drei Broschüren, die mit ihrem schwarzen, augenzwinkernden Humor sowohl zum Lachen als auch zum Nachdenken anregen.

Martin Perscheids war deutschlandweit für seine bitterbösen Cartoons bekannt. Seine über 4300 Zeichnungen entstanden unter dem Titel „Perscheids Abgründe“ und verschonten mit ihrem beißenden Spott nichts und niemanden. Was viele nicht wissen: Perscheids zweite große Leidenschaft war das Motorradfahren. Aufgewachsen in der Motorradwerkstatt seines Vaters, lernte er früh mit den Zweirädern umzugehen – sowohl auf der Hebebühne als auch auf der Straße. 

2016 entwickelte Perscheid gemeinsam mit der Verkehrssicherheitskampagne „Runter vom Gas“ drei Motorrad-Comics, die an die Vernunft der Biker appellieren: „Fahren mit Hirn“„Fit bleiben mit Hirn“ und „Besser ankommen mit Hirn“ erfreuen sich auch heute noch wegen ihres einzigartigen und bissigen Humors bei Motorradfahrerinnen und Motoradfahren großer Beliebtheit.  

Nun ist Martin Perscheid nach langer Krankheit im Alter von 55 Jahren verstorben. „Runter vom Gas“, das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) und der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) trauern um einen außergewöhnlichen Künstler, sind dankbar für die vertrauensvolle Zusammenarbeit und wünschen den Hinterbliebenen viel Kraft in diesen schweren Stunden.

Bild 4 von 4
Bild 1 von 4
Bild 2 von 4
Bild 3 von 4
Bild 4 von 4
Bild 1 von 4

Bilder: Shutterstock, Martin Perscheid

RvG LogoBMVI LogoDVR Logo