22. April 2021

Güter-Kraftfahrer im Verkehr

Güter-Kraftfahrer sind:
- LKW-Fahrer
- Sattelzug-Fahrer
- Fahrer von anderen Güter-Kraftfahrzeugen

Sie liefern Waren.
Das sind zum Beispiel Lebensmittel oder Materialien.

Güter-Kraftfahrzeuge sind große und lange Fahrzeuge.
Sie sind sehr schwer.
Es dauert lang, bis sie beim Bremsen zum Stehen kommen.
Sie brauchen viel Platz, wenn sie abbiegen.
Dann fahren sie oft auf die andere Spur.
Das ist gefährlich.

Güter-Kraftfahrzeuge sind der Grund für viele Unfälle.
Im Jahr 2019 gab es etwa 27.000 Unfälle.
Dabei sind 684 Menschen gestorben.

Güter-Kraftfahrer haben viele Unfälle mit Pkw-Fahrern.
Auch mit Rad-Fahrern haben sie viele Unfälle.
Bei vielen Unfällen haben Güter-Kraftfahrer die Schuld.

Güter-Kraftfahrer machen diese Fehler im Verkehr:
Zum Beispiel:

- Sie halten nicht genug Abstand.
- Sie biegen falsch ab.
- Sie fahren falsch rückwärts.
- Sie beachten nicht, wer zuerst fahren darf.

Das müssen Güter-Kraftfahrer beachten:
- Genug Sicherheits-Abstand halten.
- Rücksicht auf Rad-Fahrer und PKW-Fahrer nehmen.
- Beim Abbiegen aufpassen.
- In den Spiegel schauen.
- Prüfen, ob Auto-Fahrer einen sehen.
Zum Beispiel mit Blick-Kontakt.
- Beim schlechten Wetter langsam fahren.
- Genug Pausen machen.
- Nur erholt fahren.
- Das Handy am Steuer weglassen.
- Aufmerksam sein, ob andere Menschen Fehler machen.

RvG LogoBMVI LogoDVR Logo