20. August 2021

Erste Hilfe im Straßen-Verkehr

Erste Hilfe im Straßen-Verkehr

Erste Hilfe bedeutet: Hilfe nach einem Unfall.
Erste Hilfe ist wichtig. 
Man kann mit Erster Hilfe Leben retten. 

Man lernt in einem Erste-Hilfe-Kurs wichtige Regeln.
Mit diesen Regeln kann man anderen Menschen das Leben retten: 

1. Wenn man einen Unfall sieht, muss man immer helfen. 

Wenn man mit Absicht nicht hilft,
muss man eine Strafe zahlen oder ins Gefängnis gehen. 

 

2. Schützen, Melden und Helfen 

Wenn man einen Unfall sieht, muss man zuerst die Unfall-Stelle sichern. 
Dabei muss man auf die eigene Sicherheit achten und sich schützen.
Man soll eine leuchtende Warn-Weste tragen,
wenn man ein Warn-Dreieck aufstellt.

Dann muss man den Unfall melden.
Man soll die Notruf-Nummer 112 anrufen.

 

Beim Notruf solll man diese Fragen beantworten: 

  • Wo ist der Unfall?
  • Was ist passiert?
  • Wie viele Personen sind verletzt?
  • Welche Verletzungen gibt es?
  • Wer meldet den Unfall? 

Erst dann soll man den Verletzten helfen.

3. Die Herz-Druck-Massage ist sehr wichtig.

Vielleicht atmet eine verletzte Person nicht mehr und das Herz schlägt nichtmehr.
Dann muss man die Person wiederbeleben.
Dafür muss man die Herz-Druck-Massage machen.

Man muss die Person auf den Rücken legen. 
Bei der Herz-Druck-Massage drückt man gleichmäßig auf die Mitte der Brust von der verletzten Person.

Dabei muss man in einem gleichmäßigen Takt drücken.
In einer Minute sollte man 100 Mal auf die Brust drücken.

Die Herz-Druck-Massage sollte keine Unterbrechung haben. 
Nach 3 Minuten soll man die verletzte Person über den Mund beatmen.
Dabei soll man keine Angst haben, dass man etwas falsch macht.
Jede Herz-Druck-Massage ist besser, als wenn man keine macht.

Denn eine Herz-Druck-Massage kann Leben retten. 

4. Stabile Seitenlage.

Wenn die verletzte Person bewusstlos ist, 
soll man sie in die stabile Seitenlage bringen. 

Bei der stabilen Seitenlage legt man die Person so hin,
dass sie gut atmen kann.
Dafür legt man die Person vorsichtig auf die Seite.
Man legt den Kopf von der Person etwas nach hinten in den Nacken.
So kann die Person gut atmen.

Man muss immer wieder prüfen, ob die verletzte Person atmet.

 

5. Motorrad-Helm abnehmen.

Vielleicht hatte ein Motorrad-Fahrer einen Unfall.
Wenn der Motorrad-Fahrer nicht sprechen kann,
sollte man ihm den Motorrad-Helm abnehmen.
Dabei sollte man den Kopf vom Motorrad-Fahrer gerade halten.


 

RvG LogoBMVI LogoDVR Logo