29. Oktober 2021

Jetzt wird’s Wild

In Folge 7 von „Sicher mit Ansage“ warnt Hassknecht vor Wildwechsel.

4 Minuten

Ob Reh, Wildschwein oder Hirsch: Kollisionen mit Autos enden nicht nur für die Wildtiere meiste tödlich, auch für Fahrzeuginsassen birgt ein Wildwechsel erhebliche Risiken. 2020 starben sieben Menschen bei Wildunfällen, 542 wurden schwer verletzt.

Jedes Jahr ereignen sich auf deutschen Straßen etwa 250.000 Wildunfälle. Vor allem im Herbst ist Wildwechsel ein echtes Risiko für motorisierte Verkehrsteilnehmende. Denn: Wild wandert hauptsächlich in der Dämmerung ­– und diese setzt im Herbst früher ein, zu einer Uhrzeit, in der viele Pendler unterwegs sind.

In der siebten Folge der Verkehrssicherheits-Serie „Sicher mit Ansage – Hassknechts Werkstatt für Verkehrssicherheit“ erklärt der Berufs-Choleriker Gernot Hassknecht, wie man sich verhält, wenn es „Wild wird“.

Prinzipiell gilt: Besonnen reagieren. Taucht ein Wildtier auf der Straße oder am Fahrbahnrand auf, bremsen Auto- und Motorradfahrende behutsam und blenden das Fernlicht ab. Auch wenn das Tier nicht mehr zu sehen ist, sollten Fahrzeugführende weiterhin vorsichtig bleiben, denn Wild ist häufig in größeren Gruppen unterwegs und mit Nachzüglern ist zu rechnen.

Auf keinen Fall sollte man hektisch werden und das Lenkrad verreißen. Häufig kommt es zu schweren Unfällen, weil Ausweichmanöver im Straßengraben oder am Baum enden. Wenn der Zusammenstoß unausweichlich erscheint, heißt es: Auf das Wild zuhalten und durch Abbremsen die Aufprallgeschwindigkeit möglichst stark verringern.

Wild und Wald: Beides verträgt sich nicht gut mit Autos.

Über „Sicher mit Ansage – Hassknechts Werkstatt für Verkehrssicherheit“

In Staffel 3 der erfolgreichen Verkehrssicherheits-Serie mit Gernot Hassknecht tauscht Deutschlands bekanntester Berufs-Choleriker den Anzug gegen einen Blaumann und schlüpft in die Rolle eines leicht reizbaren Kfz-Meisters. In seiner Werkstatt gibt es nicht nur einen Satz neue Reifen, sondern auch einen Satz warme Ohren für Drängler, Handy-Glotzer und andere Verkehrssünder. Jeden Monat erscheint eine neue Folge, sowohl auf dieser Website als auch auf YouTube und der „Runter vom Gas“-Facebook Seite.

RvG LogoBMVI LogoDVR Logo